Musikwerkstatt

Musikwerkstatt

für Kinder der 1. Grundschulklasse


Singen, musizieren oder einfach nur zuhören, am besten gemeinsam, ist Kraftfutter für Kindergehirne.
(Professor Dr. Gerald Hüther, Hirnforscher und Neurobiologe)

Was wird gemacht?

  • Durch Singen, Bewegen und Tanzen, sowie über das Spiel auf elementaren Instrumenten (Orff-Instrumentarium, Boomwhackers) nehmen die Kinder Musik vielschichtig wahr.

  • Musikalisches Lernen wird konkretisiert, da Noten und Rhythmen über das Erleben hinaus auch benannt und wiederum in eigenes Musizieren umgesetzt werden.

  • Die Kinder lernen Instrumente nach Art ihrer Tonerzeugung und ihrem "Einsatzgebiet" kennen.

Aspekte der Förderung:

  • Förderung von Gehör und Rhythmusgefühl
  • Erfahrung im Umgang mit Körper und Instrument
  • Förderung von Eigen- und Fremdwahrnehmung
  • Bewusstes Hören und Erleben

So bereiten wir in der "Musikwerkstatt" eine wertvolle Basis für Instrumental- und Vokalausbildung, aber auch fürs gemeinsame Musizieren.

Die Inhalte der Musikwerkstatt korrespondieren dabei mit dem Rahmenlehrplan der Musikalischen Grundausbildung des Verbandes deutscher Musikschulen, aber auch mit Inhalten von Grundschullehrplänen im Bereich Musik.


Musikwerkstatt im Überblick

  • für Kinder der 1. Grundschulklasse
  • Gruppengröße mindestens 6 Teilnehmer

  • Laufzeit: ein Schuljahr (mit Option für ein Folgejahr)
  • einmal wöchentlich 45 min (nicht in den Schulferien)
  • Unterricht findet in zeitlicher Absprache mit der Schule statt, in der Regel in den Randstunden
  • Kursbeginn im Oktober, kann in Ausnahmefällen aber auch unabhängig vom Schuljahresbeginn starten

  • Leistungen zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben ("Bildungspaket") können eingelöst werden. Weitere Informationen hier
    Übrigens: Unser Förderverein bezuschusst jeden bei uns eingelösten "Bildungsgutschein" um weitere 10 Euro.