MiniMu

Für Klein und Groß ist sie famos ...


Warum ein Angebot für Babys, Kleinkinder und ihre Eltern?

Musik ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens und ein unabdingbarer Teil aller Kulturen. Sie trägt wesentlich zur Lebensqualität und Identität bei und gibt dem Zusammengehörigkeitsgefühl starke Impulse. Mit dem gemeinsamen Musizieren schaffen wir bewusst eine Gelegenheit, miteinander zu spielen und uns näher zu kommen.

Erst wenn Ihr Kind aktives Musizieren in seiner Umwelt erlebt, wird es Freude an der Musik und am eigenen Musizieren entfalten. So wird in und mit der MiniMu das spielerische Musizieren gefördert. Die angeborene Fähigkeit Ihres Kindes zum Singen und zur rhythmischen Bewegung wird dabei genutzt, sodass seine Kreativität von Anfang an gefördert wird.

Die musikalische Wechselbeziehung zwischen Ihrem Kind und Ihnen führt dazu, dass Ihr Kind ohne vorgegebene Leistungserwartung Musik aufnehmen kann. So lernt es früh, Musik zu gestalten. Wenn Sie vorsingen, ist das der stärkste Anreiz für Ihr Kind zum eigenen Singen.

Mit unserer MiniMu (Mini-Musikschule) soll die Musik in der Familie zu einem täglichen, gemeinsam erlebten Bestandteil werden, auch wenn im Elternhaus bisher noch nicht musiziert wurde. So erhalten Sie in der MiniMu Anregungen, wie Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind mit Musik beschäftigen können. Denn wenn Ihr Kind aktives Musizieren in seiner häuslichen Umwelt erlebt, wird es auch selbst musizieren wollen.

Inhalte

Die MiniMu besteht v. a. aus drei Thementeilen. Folgende Themen werden dabei gruppenbezogen integriert:

  • zu Hause
  • beim Spiel
  • Tierwelt

Wie werden die Themen vermittelt?

Kniereiter, Fingerspiele, Körpererfahrung, Fortbewegung, Großbewegung, Gruppentanz, Singen und Sprechen mit Namensliedern, einfache Lieder, Sprechverse, Wechsellieder, Wiegen- und Schlaflieder, Lieder für Erwachsene, Vertrautwerden mit unbekannte(re)n Liedern und Klängen, Spielen mit Instrumenten und Gerät, Echospiele ...

Aspekte zur MiniMu

Wiederholung

Wiederholung ist ein wichtiger Aspekt in allen Lernsituationen. Je häufiger Ihr Kind dieselben Verse hört, desto vertrauter werden sie ihm und umso früher wird es den einen oder anderen Vers mitsingen.

Individualität

Kinder reagieren individuell auf musikalische Spiele. Die eigene Persönlichkeit und der individuelle Charakter bedingen auch individuelle Interessen und Fähigkeiten. So wird das eine Kind sofort aktiv mitwirken und selbstständig handeln, ein anderes schaut möglicherweise wochenlang zu und nimmt das Geschehen mit nach Hause, um es dort auszuprobieren.

Bewegung

Bewegung ist die Grundlage kindlichen Lernens.

  • Empfindungen für den Grundschlag und das Metrum der Musik sind der Ausgangspunkt für gemeinsames Musizieren. Beim Kniereiten bspw. spürt Ihr Kind am ganzen Körper die Regelmäßigkeit des Grundschlags in Verbindung mit dem Rhythmus der Sprache.
  • Fingerspiele zum Beispiel helfen, den eigenen Körper besser kennenzulernen und die feinmotorische Bewegung zu schulen.
  • Lieder und Spiele zur Fortbewegung und Raumorientierung sind für die ganz körperliche Bewegungserfahrung wichtig.
Spiel und Singen

Das Spiel, u. a. mit Tierlauten, ist eine wichtige Vorstufe zum Singen. Die ausgesuchten Kinderlieder, Sprechverse, Lieder für Erwachsene, Wiegen- und Schlaflieder sprechen Kinder besonders an.

bewusstes Hören

Die musikalische Umwelt ist eine klingende Umwelt, in der das Kind zuhört und zuschaut. Auch sonst ist die Umgebung ständig von Geräuschen erfüllt. Unsere Kinder brauchen deshalb zunehmend Anleitung zum bewussten Hören, um Klänge und Geräusche unterscheiden zu lernen.

elementares Instrumentalspiel

Kinder erfreuen sich daran, selbst Klänge zu erzeugen. Aus diesem Grund gehört das elementare Instrumentalspiel (z. B. mit Klangstäben, Rasseln und Glöckchen) ebenso zum gemeinsamen Musizieren in der MiniMu, wie die oben genannten anderen Aspekte.


Weitere Infos

  • Für Babys/Kleinkinder (von Geburt bis ca. 4 Jahre) mit Elternteil.
  • Gruppengröße möglichst 7 - 10 Kinder (zuzüglich ein Elternteil).
    Während des Semesters nur Aufnahme, wenn Plätze frei sind, bzw. dann, wenn sich eine komplette Gruppe anmeldet.
  • Die Unterrichtsdauer richtet sich u. a. nach der Gruppengröße (siehe Schulgeldordnung unter "I Elementarbereich").

  • Benötigt werden bewegungsfreundliche Kleidung, „ABS-Socken“, Kissen/Decke. Weiteres nach Rücksprache mit der Lehrkraft.

  • Leistungen zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben ("Bildungspaket") können eingelöst werden. Weitere Informationen hier
    Übrigens: Unser Förderverein bezuschusst jeden bei uns eingelösten "Bildungsgutschein" um weitere 10 Euro.